Schon während der kaufmännischen Ausbildung ist Daniel Soutullo einfach so in den Bereich der beruflichen Vorsorge, oder kurz: BVG, gerutscht: Weil ihm das Thema halt liegt, wie er sagt. «Das BVG-Geschäft hat mich halt von Anfang an am meisten interessiert», sagt der Aargauer. Er findet es spannend, wie die gesetzlichen Vorgaben in den Firmen umgesetzt werden und welche Entwicklungen sich für jeden Versicherten daraus ergeben. Und das Thema hat ihn weit gebracht: Seit 2016 leitet er den Kundenservice BVG der Pax in Basel und ad interim wurde ihm bereits zweimal für je sechs Monate die Leitung des gesamten Service Centers BV übertragen. 

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Die Lehre im Aussendienst

Dass er überhaupt in der Versicherungswirtschaft gelandet ist, hat er seinem Klassenlehrer zu verdanken, der auch der Leiter der Sekundarschule in Frick war. Dort erhielt er eines Tages einen Anruf von der Axa-Agentur in Reinach, die noch einen Lernenden suchte und den Schulleiter nach einem guten Schüler fragten. So fand sich Daniel bald danach als Lernender in besagter Agentur wieder. Es ist gut, das Geschäft von der Picke auf zu lernen, aber «der Aussendienst war ehrlich gesagt nicht so meins», sagt er rückblickend. 

Am richtigen Platz

Umso mehr fühlt er sich in seiner jetzigen Rolle wohl. «Ich bin recht frei in der Gestaltung meiner Arbeitstage, kann selbst den Fokus legen und viele Dinge proaktiv angehen», sagt er. Auch seinem Team von 13 Mitarbeitenden, auf die er sehr stolz ist, lässt er möglichst viele Freiheiten. Um in Projekten zu arbeiten, die er zum Fliegen gebracht hat, kann er sich mühelos vom Team verabschieden und überlässt die Verantwortung dann ruhigen Gewissens seinen Mitarbeitenden. Hin und wieder setzt sich Daniel Soutullo auch selbst wieder mal ans Telefon und Mail-Postfach und arbeitet operativ mit, wie alle anderen in der Abteilung. Das tue ihm immer ganz gut und würde einen zwischendurch immer mal wieder etwas erden, sagt er. 

Alles, was er sonst an Bodenhaftung braucht, geben ihm seine junge Familie, mit der er in einem vor wenigen Jahren gekauften Häuschen lebt, und der Sport. Seit einem Jahr ist er Vater und seine Tochter Leana hält ihn und seine Frau recht auf Trab. Und Sport treibt der BVG-Experte am liebsten joggend in der Natur oder auf dem Fussballplatz, in den Reihen des FC Eiken. 

Lesen Sie hier weitere Porträts unserer Young Talent Reihe!