Leidenschaft, Begeisterung, Disziplin. Das sind für Filomena Spina die wichtigsten Zutaten für ein ausgefülltes, glückliches und erfolgreiches Leben. Wobei sie klarstellt: «Erfolg hat für uns alle eine andere Bedeutung.» Für die 32-Jährige bedeutet Erfolg zum Beispiel, jeden Morgen mit einem guten Gefühl aufzustehen und mit einem Lächeln im Gesicht den Laptop und damit ihre Arbeit zu starten. «Mein persönliches Ziel ist es, mich regelmässig selbst zu reflektieren, glücklich zu sein bei dem, was ich tue, und dass es mir gelingt, für andere ein wertvoller Mensch zu sein.» Ein Lächeln im Gesicht hat sie auch nach weit mehr als einem Jahrzehnt bei Zurich noch immer. «Ich konnte in all den Jahren derart unterschiedliche Tätigkeiten ausüben, da hatte ich selten Zeit, missmutig zu werden», schmunzelt sie. 

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Eigenes Wissen weiter geben

Zurich war für Filomena Spina bereits als Sekundarschülerin ihre Wunscharbeitgeberin. «Leider erhielt ich die KV-Lehrstelle dort nicht, dafür aber bei der Genfer Versicherung», blickt sie auf die Berufswahlphase zurück. Der Zufall beziehungsweise die wirtschaftlichen Entwicklungen wollten es, dass sie kurze Zeit später dennoch bei Zurich arbeitete. Dies weil die Genfer Versicherung einige Monate nach Spinas Ausbildungsstart von Zurich übernommen worden war. Sie ist ihrer Arbeitgeberin seit dem Lehrabschluss treu geblieben, auch deshalb, weil sie die unterschiedlichen Angebote von Zurich nutzen konnte: sei es verschiedene Ausbildungen wahrnehmen oder in andere Bereiche reinschnuppern, sei es, ihr eigenes Wissen dem neuen Nachwuchs weitergeben zu können. All diese Erfahrungen kann sie in ihrer aktuellen Rolle als Leiterin des VIP-Teams jeden Tag aufs Neue einsetzen. 

Nahe bei den Kunden

Seit März letzten Jahres ist sie zusammen mit ihrem Team zuständig für die Versicherungsberatungen im Rahmen der Zurich-Partnerschaften, die mehr und mehr an strategischer Wichtigkeit gewinnen. An der aktuellen Rolle gefällt ihr, dass sie mit ihrem Team über die Versicherungsprodukte sehr nahe bei den Kundinnen und Kunden ist und telefonisch sowie per Mail rege mit ihnen kommuniziert. Zurzeit liegt der Schwerpunkt ihrer Arbeit im Bereich der Automotive-Partnerschaften. «Mit den Themen Elektrofahrzeuge, Carsharing und selbstfahrende Autos sind wir hier am Puls der Zeit und setzen uns mit topaktuellen technischen Trends auseinander.» Zudem sei es inspirierend, nicht nur die Technologien, sondern auch die Arbeitswelt von morgen zu erleben und aktiv mitzugestalten. «Mit der Digitalisierung verändern sich unsere Angebote und unsere Tätigkeit.»

Offen gegenüber Neuem

In dieser Aussage spiegelt sich sowohl Filomena Spinas angeborene Neugierde als auch ihre Offenheit Neuem gegenüber. «Die stetigen Veränderungen sehe ich positiv, denn so kann ich immer wieder etwas lernen.» Diese Einstellung verhindert aber nicht, dass sie die Dinge mitunter auch hinterfragt. «Grundsätzlich braucht es aber im Leben das Vertrauen, dass es schon gut kommt – es ist wie auf dem Sprungbrett: meistens lohnt es sich, hinzustehen, nicht lange zu überlegen und einfach zu springen.»