Christian Mumenthaler, CEO von Swiss Re, hat in einem Gespräch mit CNBC News am Dienstag am Weltwirtschaftsforum WEF in Davos eingeräumt, dass unter anderem einige Rückversicherer im Vorfeld der aktuellen globalen Inflationskrise wohl zu optimistisch waren.

Auswirkungen der Schadeninflation berücksichtigen

Dabei kam Mumenthaler auf das Thema der Preiserhöhungen für Rückversicherungen zu sprechen. Er sagte im Fernsehinterview, dass Prämienanpassungen wohl nötig würden, um die Auswirkungen der Schadeninflation zu berücksichtigen.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Weitere Zinserhöhungen notwendig

Mumenthaler sagte gegenüber CNBC weiter, dass weitere Zinserhöhungen notwendig seien, um den Auswirkungen der Inflation Rechnung zu tragen. Gleichzeitig räumte aber er ein, dass es zu Beginn dieses Prozesses zu einem grösseren Minus kommen könne, da die Auswirkungen der höheren Preise auf den Markt durchschlagen würden.

Vorteilhaft für gesamten Markt

Angesichts der Tatsache, dass die Inflation in den nächsten zehn Jahren zu einem wichtigen Thema werden könnte, zeigte er sich jedoch zuversichtlich, dass sich solche Massnahmen langfristig als vorteilhaft für den gesamten Markt erweisen würden. (cnbc/hzi/hoh)