Der digitale Versicherer Getsafe startet mit drei neuen Produkten in Österreich. Kundinnen können seit heute eine Haftpflicht-, eine Haushalts- und eine Hundehalterhaftpflichtversicherung abschliessen. Erstmals nutzt Getsafe für die Expansion die eigene Versicherungslizenz. 

In Österreich betritt Getsafe mit seinem digitalen Ansatz Neuland. Über die Versicherungs-App können Kundinnen Schäden melden, Versicherungen abschliessen oder Fragen klären. Damit macht Getsafe Versicherungen nicht nur schneller und papierlos, sondern wickelt alle Schritte der Wertschöpfungskette – vom Angebot über den Vertragsabschluss hin zur Verwaltung oder Kündigung – in Echtzeit ab. In den kommenden Monaten arbeitet das Unternehmen an weiteren Produkten für den deutschen Markt sowie an den Zielmärkten Frankreich und Italien, für die Getsafe im März dieses Jahres Lizenzen bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht beantragt hatte. Auch in diesen Märkten will Getsafe als Versicherer tätig werden und mit einfachen Sachversicherungen wie etwa einer Haushaltspolice starten.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Seit Anfang des Jahres bietet Getsafe deshalb gemeinsam mit Partnern Produkte in den Bereichen Arbeitskraftabsicherung und Krankenversicherung an. Zuletzt hatte Getsafe in Grossbritannien seine Haushaltsversicherung um eine Wohngebäudeversicherung erweitert und sein Angebot für den sehr grossen Markt an Eigentümer:innen vervollständigt. Der britische Markt macht bereits 25 Prozent des Wachstums von Getsafe aus. Mittlerweile zählt das Unternehmen über 50.000 britische Kund:innen. Mit über 100 Millionen Euro Wagniskapital und über 300.000 Kund:innen ist Getsafe nach eigenen Angaben eines der grössten europäischen Insurtechs.