Das in diese jungen Firmen investierte Geld hat sich im ersten Quartal global glatt um die Hälfte auf 825 Mio. Dollar reduziert. Lediglich um ein Sechstel gefallen ist dagegen die Anzahl der grösseren Finanzierungsrunden. Sie lag bei 59. Damit fliesst nicht nur weniger Geld, es verteilt sich - relativ - auch auf mehr Adressen. 

Entscheidend ist laut den Analysten die rasche Reaktion auf die Gegebenheiten: Die Insurtechs würden sehr rasch auf Covid-19 reagieren. Neue Produkte und Dienste wurden angekündigt. Und man entwickelt auch in rascher Folge weitere neue Produkte, um sich gegen die sich abzeichnende Rezession zu wappnen. Der Schlüssel zum Erfolg: Das hohe Tempo bei den Entwicklungen, meinen die Analysten.

(hzi/mn)