Die Schweizer Bevölkerung ist heute weniger zufrieden als noch vor zwei Jahren, schreibt der Vergleichsdienst Moneyland. Das zeige die aktuelle Zufriedenheitsstudie: Die Teilnehmer in der repräsentativen Online-Umfrage bewerten die allgemeine Zufriedenheit mit ihrem Leben im Schnitt mit 7.3 von 10 Punkten. 2021 waren es noch 7.6 Punkte.

In vielen Bereichen ist der Zufriedenheitsverlust noch ausgeprägter: So sank die Zufriedenheit mit den eigenen Kindern in nur zwei Jahren von 8.4 auf 7.7 Punkte und diejenige mit den eigenen Eltern von 8 auf 7.4 Punkte.

Partner-Inhalte
 
 
 
 
 
 

Zufrieden mit Versicherer und Bank

Was Unternehmen und Dienstleister betrifft, schneidet der eigene Hausarzt mit 7.1 Zufriedenheitspunkten am besten ab. Darauf folgen die Bank und der Internet-Anbieter mit je 6.9 Punkten. Auch mit ihren Versicherungen sind die Schweizerinnen und Schweizer zufrieden, sie erreichen 6.8 Punkte nach 7 im Jahr 2021.

«Viele Finanzdienstleister haben zufriedene Kundinnen und Kunden», sagt Moneyland-Geschäftsführer Benjamin Manz. «Zwischen den einzelnen Anbietern gibt es jedoch Unterschiede, was die Zufriedenheit betrifft.»

Auch zwischen den Sprachregionen ist die Zufriedenheit mit den Versicherungen unterschiedlich. In der Romandie erreicht sie nur 6.5 Punkte, in der Deutschschweiz dagegen 6.9.

Besonders unzufrieden sind die Befragten mit dem Postauto und der SBB (je 6.3 Punkte).

HZ Insurance-Newsletter DAILY
Das werktägliche Newsupdate für Insurance-Professionals. Zur Tagesmitte erfahren Sie im «DAILY», was die nationale und internationale Versicherungswelt bewegt und worüber gerade gesprochen wird.
HZ Insurance-Newsletter DAILY

(pm/hzi/gku)