Auf den ersten Blick geht es den Versicherungen gut: Ihre Angestellten arbeiten seit März vorwiegend im Homeoffice, die Ergebnisse des ersten Halbjahres sind vor dem Hintergrund einer Naturkatastrophe, wie sie sich – laut Modellberechnungen – einmal alle hundert Jahre ereignet, ganz in Ordnung.

Allerdings stehen die Ergebnisse in Widerspruch zu der Einschätzung von Investoren: Laut einer Auswertung der Boston Consulting Group (BCG) war der Versicherungssektor in der ersten Jahreshälfte der viertschlechteste an den Börsen. Lediglich Hotelketten, Fluggesellschaften, Banken und Versorger haben noch miserabler abgeschnitten.