Der französische Rückversicherer Scor bekommt von Standard & Poor's (S&P) sein «AA-»-Rating bestätigt und erhält einen «stabilen» Ausblick, wie die Firma mitteilt. S&P hatte im Frühjahr 2020 den Ausblick für den gesamten Rückversicherungssektor von «stabil» auf «negativ» gesenkt. 

Die Entscheidung wurde auch im September 2020 beibehalten, da der Sektor von Covid-19-Schäden, tiefen Anlagerenditen, immer teureren Retrozession, hohen Schäden durch Naturkatastrophen und geringeren Reserveauflösungen in der Schaden- und Unfallversicherung belastet würde.

Optimismus dank höheren Zinsen

Scor-Chef Denis Kessler begrüsst den Entscheid. «Diese Entscheidung zeugt von der Stärke der operativen Performance der Gruppe, der Tiefe ihrer weltweiten Franchise, ihrer Schockabsorptionsfähigkeit und dem sehr hohen Solvenzniveau, das sie ihren Kunden bietet», lässt sich Kessler in der Mitteilung zitieren.

Scor ist nach eigene Angaben gut gerüstet für die Zeit nach der Pandemie. Weltweit tendierten die Zinsen nach oben.