Der Kursverlauf ist desaströs. Seit Anfang 2018 hat sich die Aktie von KSB fast halbiert. Ende April schockte der Pumpenhersteller die Anleger mit einer Gewinnwarnung wegen einer vorsorglichen Abschreibung auf ein Altprojekt in Grossbritannien in Höhe von 25 Millionen Euro und im August gab es eine Umsatzwarnung. Wegen negativer Währungseffekte sollten die Erlöse in 2018 nur noch moderat zulegen.

Tatsächlich kletterten die Umsätze bei KSB im vergangenen Jahr auch nur um bescheidene 1,7 Prozent auf 2,2 Milliarden Euro. Infolge der negativen Sondereffekte dürfte sich der Gewinn dabei von 21,36 Euro auf geschätzt etwa 12,00 Euro je Aktie fast halbiert haben.

KSB gibt es zu Kursen rund ein Drittel unter Buchwert

Der Kursverfall der Aktie dürfte dennoch weit übertrieben sein. Denn KSB-Produkte sind gefragt. So konnte der Anbieter von Pumpen etwa für die Meerwasserentsalzung, für die Lebensmittel- und Getränkeproduktion, für den Bergbau oder für die Kühlung von Windturbinen seinen Umsatz bereinigt um die negativen Währungseffekte im vergangenen Jahr immerhin um 5,8 Prozent ausbauen. Und in diesem Jahr ist bei den Erlösen mit einem extra Rückenwind zu rechnen, weil viele Aufträge aus 2018 erst jetzt Umsätze bringen werden. 

Klammert man negative Währungseffekte aus – es könnte ja jederzeit auch positive Effekte geben –, dann ist in diesem Jahr mit einem Gewinnsprung auf etwa 27 Euro je Aktie zu rechnen. Damit wäre KSB deutlich günstiger bewertet, als oft in den letzten Jahren. Zudem: Der Pumpenkonzern notiert 30 Prozent unter dem Eigenkapital von geschätzt etwa 402 Euro je Aktie. Zumindest Kurse in Höhe des Buchwerts sollten schon bald wieder drin sein.

 

KSB

ISIN: DE0006292030

Gewinn je Aktie 2020e: 28,50 €

KGV 2020e: 10,0

Dividende/Rendite 2018e: 4,50 €/1,6%

EK je Aktie: 402,0 €

EK-Quote: 36,8%

KBV: 0,7

Kurs/Ziel/Stopp: 285,0/395,0/194,0 €



Georg Pröbstl ist Chefredaktor des Börsenbriefs Value-Depesche. Der Börsendienst ist auf substanzstarke, unterbewertete Aktien mit guten Perspektiven aus der D-A-CH-Region ( DeutschlandÖsterreichSchweiz) spezialisiert. Performance des Musterdepots seit Start im April 2010: +16,7 Prozent p.a. ( DAX: +6,3 Prozent p.a.). Transparenzhinweis: Der Autor berät Anlageprodukte. Die in diesem Beitrag besprochene Aktie ist Bestandteil eines solchen Anlageprodukts.

Anzeige