Beflügelt von sehr guten Vorgaben aus den USA hat der japanische Aktienmarkt kräftig zugelegt. Der Nikkei-225 kletterte um 1,93 Prozent auf 8597 Punkte, der marktbreite Topix legte 1,59 Prozent auf 740 Punkte zu.

Die Stützungsaktion der sechs Zentralbanken zur Dollar-Refinanzierung europäischer Banken habe die Bedenken hinsichtlich eines möglichen Zusammenbruchs der Kapitalmärkte gemildert, sagte der Chefstratege von SMBC Nikko Securities, Ryota Sakagami. Positiv habe sich auch der Beschluss der chinesischen Notenbank ausgewirkt, die Mindestreserve-Anforderungen für die Geschäftsbanken des Landes zu senken.

Die Aktien des Baumaschinenherstellers Hitachi, der rund ein Viertel seiner Umsätze in China macht, schossen um 7,8 Prozent nach oben, die Papiere des Konkurrenten Komatsu um 7,2 Prozent. Titel von Motoren- und Maschinenbauern aber mussten in Tokio Kursverluste hinnehmen. Gefragt wiederum waren die Aktien der grössten börsennotierten japanischen Bank, Mitsubishi UFJ Financial, die 3,1 Prozent gewannen.

Anzeige

(tno/rcv/sda/awp)