Die Zuwächse sind enorm. Im Jahr 2011 betreute Publity AG im Asset Management ein Volumen von 32 Millionen Euro. Im vergangenen Jahr wurden vom Immobilienspezialisten bereits 1,6 Milliarden Euro verwaltet und Ende 2016 sollen es sogar schon 3 Milliarden Euro sein.

Das Ende der Fahnenstange ist damit aber noch lange nicht erreicht. Wegen einer prallgefüllten Projektpipeline plant Firmenchef Thomas Olek für Ende nächsten Jahres bereits mit 5 Milliarden Euro. Das Unternehmen ist auf jeden Fall voll auf Kurs. Heute wurde nämlich der Abschluss eines weiteren Vertrags mit einem internationalen Investor im Asset Management im Volumen von mehr als 350 Millionen Euro bekannt gegeben.

Der Konzern aus Leipzig ist auf Kauf, Entwicklung und Verkauf von Büroimmobilien in deutschen Ballungsräumen fokussiert. Einnahmen erzielt Publity einerseits aus Verwaltungsgebühren im Asset Management, andererseits ist das Unternehmen aber auch an möglichen Veräusserungsgewinnen von Objekten beteiligt.

Tiefe Bewertung und hohe Dividende

Und das zahlt sich aus. Denn angesichts des enormen Anstiegs der verwalteten Volumina macht auch die Umsatzentwicklung des Immobiliendienstleisters grosse Sprünge. So kletterten die Erlöse im vergangenen Jahr von 9,8 auf 23 Millionen Euro und der Gewinn vervierfachte sich auf 12,5 Millionen Euro – je Aktie waren das 2,27 Euro.

In diesem Jahr ist ebenfalls kräftiges Ergebniswachstum angesagt. So will der Publity-CEO den Jahresüberschuss in 2016 auf 25 Millionen Euro verdoppeln. Da wäre ein Gewinn von mehr als 4 Euro je Aktie drin.

Und die Anleger werden mit hohen Dividenden zugeschüttet. Gab es für 2015 bereits eine Zahlung je Anteil von 2 Euro, so plant Manager Olek für 2016 eine Ausschüttung von 2,80 Euro. Mit einer Rendite von 8,6 Prozent ist Publity ein top Dividendenwert und alleine schon deswegen ein klarer Kauf. Mit geschätztem 6er-KGV im nächsten Jahr und den enormen Wachstumsraten besitzt der Titel deutliches Kurspotential.  

Publity AG
ISIN:
DE0006972508
Gewinn je Aktie 2017e: 5,0 €
KGV 2017e: 6,5
Dividende 2016e: 2,80 €/8,6%
EK je Aktie: 7,60 €
EK-Quote: 59,0%
KBV: 4,3 
Kurs/Ziel/Stopp: 32,40/49,50/21,70 €

 

* Georg Pröbstl ist Chefredaktor des Börsenbriefs Value-Depesche. Der Börsendienst ist auf substanzstarke, unterbewertete Aktien mit guten Perspektiven aus der D-A-CH-Region (Deutschland, Österreich, Schweiz) spezialisiert. Seit dem Jahresbeginn erreicht das Musterdepot eine Performance von +13 Prozent, während der DAX stagniert. Seit dem Start im April 2010 steht ein Zuwachs von +259 Prozent (DAX: +63 Prozent).

 
 
Anzeige