1. Home
  2. Invest
  3. Spanische Aktien mit viel Temperament

Heissblütig
Spanische Aktien mit viel Temperament

Grund zur Freude: Die Aussichten für spanische Aktionäre sind vielversprechend. Pexels

2016 war noch flau, doch jetzt zieht der spanische Aktienmarkt stark an. Die Perspektiven der Wirtschaft sind gut und eine Reihe von Titeln steht vor dem Ausbruch. Wo der Einstieg lohnt.

Von Georg Pröbstl
am 11.05.2017

2016 war kein gutes Jahr für Spaniens Aktionäre. Trat der EuroStoxx 50 nur auf der Stelle, so rutschte der Leitindex der Börse in Madrid, der IBEX 35, im vergangenen Jahr um drei Prozent nach unten. In den letzten Monaten allerdings hat sich das Bild gedreht. Seit Jahresstart bringen die 35 grössten Titel Spaniens ein Plus von 18,0 Prozent und lassen damit den EuroStoxx 50 um rund zehn Prozentpunkte hinter sich zurück.

Alleine seit der ersten Abstimmung in Frankreich zur Wahl des neuen Präsidenten bringt der IBEX ein Plus von mehr als sechs Prozent und zählt damit zu den Top-Performern in Europa. «Seit der Wahl rücken die Börsen in Europas Peripherie wieder verstärkt in den Fokus und wir halten Spanien aus makroökonomischer Sicht für besonders attraktiv», sagt Antoine Porcheret, Aktienstratege bei BNP Paribas.

Die Wirtschaft wächst rasant

Tatsächlich herrscht Aufbruchstimmung auf der iberischen Halbinsel. Nachdem das Bruttoinlandsprodukt in Spanien bereits im vergangenen Jahr für europäische Verhältnisse um weit überdurchschnittliche 3,2 Prozent gestiegen ist, erwarten Analysten im Durchschnitt für 2017 erneut eine schnelle Gangart mit Steigerungen um 2,5 Prozent. Die Eurozone soll laut Konsens der Experten dagegen lediglich um 1,6 Prozent zulegen.

Nicht nur die Wirtschaft wächst, sondern auch die Arbeitslosigkeit geht langsam aber beständig zurück und die Krise am Immobilienmarkt löst sich auf. Nach Angaben von BNP Paribas stiegen die Hauspreise seit den Tiefs in 2008 inzwischen nämlich bereits um 40 Prozent und vom Tief in 2015 ging es sechs Prozent nach oben.

Das Verbrauchervertrauen dreht nach oben

Das Durchatmen zeigt sich auch an der seit Jahresbeginn kräftig gedrehten Stimmung im Dienstleistungssektor und beim Verbrauchervertrauen. «Die zunehmend bessere konjunkturelle Entwicklung ist aber noch nicht vollständig am spanischen Aktienmarkt eingepreist. Seit Ende 2014 lief der IBEX etwa 15 Prozent schlechter, als andere Länderindizes der Eurozone», berichtet Analyst Porcheret.

Die Aufholjagd der Börse Spanien in den letzten Wochen und Monaten könnte sich damit fortsetzten. Auch die Gewinnprognose der Unternehmen zeigen steil nach oben. «Für dieses Jahr werden für die IBEX-Mitglieder Steigerungen beim Gewinn je Aktie von 29 Prozent erwartet», sagt der BNP-Stratege. Die Prognose des aggregierten Gewinns je Aktie im IBEX über alle Indexmitglieder stieg seit Mitte 2016 immerhin von 640 auf inzwischen 740 Euro. Nach Angaben des Experten haben sich dabei beispielsweise die Aussichten der Banken wie von Banco Santander oder BBVA Banco Bilbao Vizcay klar verbessert.

Abertis Infraestructuras – internationale Expansion und hohe Dividenden

Das spiegelt sich in den Kursen wider. So zählt Banco Santander mit einem Kursplus in diesem Jahr von mehr als 20 Prozent zu den Top-Performern im Index. Noch besser läuft es bei einigen Aktien aus dem Baubereich. Dort zeigt sich die Erholung des Immobiliensektors teils in kräftig steigenden Kursen. Abertis Infraestructuras ist zwar auf Mautstrassen fokussiert, aber die Aktie bringt in diesem Jahr bereits in Plus von knapp 25 Prozent. Der Betreiber von Autobahnen etwa in Spanien, Frankreich oder Italien aber auch in Südamerika in Ländern wie Brasilien und Chile investiert stark in die internationale Expansion.

Vielversprechend ist derzeit beispielsweise der Markteintritt in Indien mit dem Kauf von zwei Mautstrassen auf dem Subkontinent. Ein Umsatzanstieg im ersten Quartal um 18,3 Prozent auf 1,3 Milliarden Euro belegt das rasante Wachstum des Konzerns aus Barcelona. Bei einer nachhaltig hohen Dividendenrendite von inzwischen 4,5 Prozent ist die Aktie für alle mittelfristig orientierten Anleger ein klarer Kauf.

Inditex – die Aktie steht vor dem nächsten Schub

Gut läuft es auch bei Inditex – Industria de Diseño Textil. Der Modekonzern zählt mit Marken wie Zara zu den grössten Player der Branche weltweit und die Aktie konnte erst vor wenigen Wochen aus der Seitwärtsrange und das Allzeithoch aus 2015 bei rund 35 Euro nach oben ausbrechen. Die Zeichen stehen auf starkes Wachstum. So war nicht nur die Steigerung des Umsatzes im abgelaufenen Geschäftsjahr 2016/17 per Ende Januar um zwölf Prozent auf 23,3 Milliarden Euro mehr als vielversprechend, sondern vor allem der Anstieg der Erlöse auf bereinigter Fläche – also Expansion nicht berücksichtigt – um zehn Prozent. Die Zahl spiegelt den operativen Erfolg und den konjunkturellen Aufschwung verbunden mit steigender Kauflaune der Menschen besonders deutlich wider.

Ein Ende der Dynamik ist nicht in Sicht. Inditex expandiert weiter und berichtet über die ersten sechs Wochen des aktuellen Geschäftsjahres 2017/18 bereits wieder über ein Umsatzplus von 13 Prozent. Die Aktie hat die obere Begrenzungslinie des langfristigen Aufwärtstrends aus 2007 fast erreicht. Möglicherweise knackt der Titel diese Hürde schon in wenigen Wochen und dann könnten ganz schnell 40 Euro drin sein.

IBEX35 – der Index könnte jetzt nach oben ausbrechen

Der IBEX35 selbst ist im Moment charttechnisch ebenfalls mehr als vielversprechend. Zum Allzeithoch aus 2007 bei 15 945 Punkten ist zwar noch ein weiter Weg, aber die obere Begrenzung des Abwärtstrends aus 2010 bei rund 12 000 Punkten ist fast erreicht. Klappt der Sprung über diese psychologische Marke, könnten im Index ganz schnell 13 000 oder auch 14 000 Punkte drin sein. Mit einem Outperformancezertifikat (ISIN:CH0339708148) profitieren Anleger überproportional an weiteren Steigerungen der Madrider Börse.

Abonnieren Sie unseren stocksDIGITAL-Newsletter und erhalten Sie jede Woche die besten Invest-Tipps per E-Mail. Der StocksDIGITAL-Newsletter ist ein kostenloser Informationsdienst der Handelszeitung und wird jeden Freitag versendet: Hier geht es zur Anmeldung.

Anzeige