1. Home
  2. Konjunktur
  3. Brasiliens Wirtschaft verharrt im Tränental

Minus
Brasiliens Wirtschaft verharrt im Tränental

Karneval in Rio: Vielen Brasilianern dürfte nicht zum Feiern zumute sein. Keystone

Die grösste Volkswirtschaft Lateinamerikas steckt in der schwersten Rezession seit den 1930er Jahren. Im letzten Quartal 2016 beschleunigte sich der gesamwirtschaftliche Rückgang sogar.

Veröffentlicht am 07.03.2017

Brasiliens Wirtschaft steckt im Konjunkturtal fest. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) schrumpfte im vergangenen Jahr um 3,6 Prozent, wie das Statistikamt IBGE am Dienstag mitteilte. Bereits 2015 hatte es ein Minus von rund 3,8 Prozent gegeben.

Ende 2016 beschleunigte sich die Talfahrt sogar: Das BIP fiel um 0,9 Prozent zum Vorquartal und damit stärker als von Ökonomen erwartet. Im Sommer hatte es ein Minus von 0,7 Prozent gegeben.

Mini-Wachstum von 0,2 Prozent erwartet

Die grösste Volkswirtschaft Lateinamerikas befindet sich in der schwersten Rezession seit den 1930er Jahren. Für das laufende Jahr erwartet der Internationale Währungsfonds (IWF) allerdings wieder ein Mini-Wachstum von 0,2 Prozent.

(reuters/gku/moh)

Anzeige