1. Home
  2. Konjunktur
  3. Es ist offiziell: Die Schweiz ist das «beste Land der Welt»

Ranking
Es ist offiziell: Die Schweiz ist das «beste Land der Welt»

Eine gross angelegte Umfrage kommt zum Schluss: Die Schweiz ist die Nummer eins unter den Ländern der Welt. Deutschland und die USA sind dagegen zurückgefallen. Die Gründe sind verschieden.

Von Gabriel Knupfer
am 08.03.2017

Es ist ein schmeichelhafter Titel für die Schweiz. 21'000 Menschen aus aller Welt wurden für das Magazin «US News & World Report» befragt, was sie von 80 Ländern halten. Die Schweiz, die im letzten Jahr noch nicht Teil der Studie war, kam auf Anhieb auf den ersten Platz. Der letztjährige Sieger Deutschland holte dieses Jahr nur noch Leder.

In der gemeinsam mit dem Beratungsunternehmen Y&R's BAV und der Wharton School der Universität Pennsylvania erarbeiteten Studie mussten die Staaten nach 65 Kriterien in neun unterschiedlich gewichteten Kategorien bewertetet werden. Obwohl sich die Schweiz in keiner Einzelkategorie wie «Geschäftsumfeld», «Lebensqualität», «Macht» oder «wirtschaftlicher Einfluss» zuoberst platzieren konnte, wies sie den besten Gesamtmix aus.

Luft nach oben

Besonders stark war die Schweiz in der internationalen Wahrnehmung in den Bereichen «Bürgerrechte» und «Geschäftsumfeld», wo sie jeweils den dritten Platz belegte. Gut abgeschnitten haben die Schweizer beim Thema Lebensqualität, dem kulturellen Einfluss und beim Unternehmertum.

Allzu sexy ist die Schweiz gegen aussen dagegen nicht. In der Kategorie «Abenteuer» gibt es den 20. Rang. Und auch die Kultur findet trotz Fondue und Schwingen nicht den grössten Anklang – im Bereich «Erbe» reicht es gerademal für den 26. Platz.

USA abgestürzt

Deutlich gelitten haben in der Aussenwahrnehmung die Vereinigten Staaten. Sie fielen im Vergleich zum Vorjahr vom vierten auf den siebten Platz zurück. Kein Wunder: Die Studie wurde unmittelbar nach der Wahl von Donald Trump im November 2016 begonnen. Während das Land weiterhin als mächtig und kulturell einflussreich betrachtet wird, schneiden die USA bei «Abenteuer» und «Geschäftsumfeld» erstaunlich schwach ab. In beiden Kategorien gab es jeweils nur Platz 35.

Das spassigste Land («Abenteuer») ist übrigens Brasilien. Wegen der schwachen Gewichtung dieses Bereichs und der miserablen wirtschaftlichen Lage, kommt das Land dennoch nur auf den 28. Rang. Ähnlich ergeht es Italien: Die südlichen Nachbarn haben laut Studie zwar das reichste Erbe der Welt – platzieren sich aber ebenfalls ziemlich weit hinten auf dem 16. Platz.

Wie ausgewählte Länder abgeschnitten haben und wer es in die Top 5 geschafft hat, sehen Sie in der Bildergalerie oben.

 

Anzeige