Es ist ein Balanceakt, den die Notenbanken meistern müssen. Auf der einen Seite erfordert die rekordhohe Inflation eine bremsende Geldpolitik, gleichzeitig verliert die Konjunktur unter den steigenden Zinsen an Fahrt. Eine Rezession droht. Das signalisieren wichtige Frühindikatoren wie der IFO-Geschäftsklimaindex in Deutschland oder das KOF-Konjunkturbarometer in der Schweiz.

Noch aber hat die Inflationsbekämpfung Priorität. Wie erwartet hat die Europäische Zentralbank (EZB) am Donnerstag die Leitzinsen erneut um drei Viertel Prozentpunkte erhöht. Nächste Woche wird es ihr die US-Notenbank gleich tun, und im Dezember muss auch die Schweizerische Nationalbank (SNB) reagieren. 

Partner-Inhalte
 
 
 
 
 
 
rop
Peter Rohnerist Chefökonom der Handelszeitung.Mehr erfahren