Wenn Sie an diesem Freitag ein Unternehmen gründen wollen, dann ist es spätestens am nächsten Dienstag eingetragen und operativ: So ist die Lage in Singapur. In der Schweiz braucht es mehr Geduld (und folglich auch mehr Aufwand): nämlich etwa 10 Tage. Und in Österreich müssen sich Firmengründer sogar etwa drei Wochen lang mit den Gründungs- und Eintragungs-Formalitäten beschäftigen.

Dies besagt eine Auswertung der Weltbank: Das Entwicklungsinstitut in Washington bereitet allerlei Daten zu den Hürden einer Firmengründung auf, und ingesamt zeigt sich dort: Die Schweiz liegt bestenfalls im Mittelfeld. Es braucht hier auch eher viele Schritte zur Registrierung (sechs, während in Frankreich beispielsweise fünf und in China vier genügen).

Dauer Unternehmensgruendung Statista
Quelle: Statista

Insgesamt zeigt sich auch, wie sehr sich Schwellenländer darum bemühen, lästige Hürden für Unternehmen zu entfernen. Wenn es um die Dauer bis zur Firmeneintragung geht, liegt die Schweiz beispielsweise gleichauf mit Kolumbien, aber bereits deutlich hinter Thailand oder der Volksrepublik China – also einem kommunistisch regierten Land, das in vielerlei Hinsicht eher berüchtigt ist für seine Bürokratie. 

(rap)