Die wirtschaftliche Flaute in Brasilien hat die Arbeitslosenquote in der siebtgrössten Volkswirtschaft der Welt auf den höchsten Wert seit 2010 getrieben. Im Juni lag die Quote der Erwerbslosen in dem Schwellenland bei 6,9 Prozent, wie das Statistikamt am Donnerstag bekanntgab.

2015 in der Rezession

Im Vergleich zum Vorjahresmonat bedeutete dies einen Anstieg um 2,1 Prozentpunkte. Im Mai war eine Quote von 6,7 Prozent verzeichnet worden, im Dezember 2014 dagegen noch ein historischer Tiefpunkt von 4,3 Prozent.

Brasilien kämpft mit wirtschaftlichen Problemen. Die Zentralbank hat in ihrer letzten Prognose im Juni für das Gesamtjahr 2015 einen Rückgang des Bruttoinlandprodukts um 1,1 Prozent vorausgesagt. Im Vorjahr wurde ein Mini-Wachstum von 0,1 Prozent gemeldet. Die Regierung von Staatschefin Dilma Rousseff hatte am Mittwoch Etat-Kürzungen von 8,6 Milliarden Reais (2 Milliarden Euro) angekündigt. Im Mai war bereits das Staatsbudget um 70 Milliarden Reais (20 Milliarden Euro) gekürzt worden.

(awp/mbü)