Harvard-Ökonomieprofessorin Carmen Reinhart hält die Corona-Krise für bedrohlicher als die letzte Finanzkrise und sieht Parallelen zu den dreissiger Jahren. «Die jetzige Krise wird schlimmer als 2008. Sie wird eher wie die Grosse Depression in den dreissiger Jahren des letzten Jahrhunderts werden», betont die Co-Autorin des Finanzkrisen-Standardwerks «This time is different» im BILANZ-Interview.

2008 sei eine Krise der reifen Volkswirtschaften gewesen, jetzt hätten wir «eine synchrone Krise in den fortgeschrittenen Ländern und den Schwellenländern. Es ist eben nicht nur Corona, sondern Corona plus Ölkrieg und Rohstoff-Crash». Dazu kämen wie in den dreissiger Jahren ein starker Rückgang des Handels und eine rekordhohe Finanzvolatilität. 

Eine Erholung in V-Form halte sie für ausgeschlossen, wahrscheinlich sei ein U mit einem sehr langen Boden: «Ich kann einfach nicht sehen, dass die Firmenkonkurse nicht zunehmen. Die Arbeitslosigkeit wird massiv steigen. Die Nachrichten aus der Unternehmenswelt werden sehr schlecht bleiben.»

Die ganze Geschichte lesen Sie in der neuen BILANZ, erhältlich am Kiosk oder mit Abo bequem im Briefkasten.

Jetzt abonnieren
Placeholder
Anzeige