Die Swiss Gold Safe etwa betreibt im urnerischen Amsteg einen Bunker als Tresoranlage. «Die Anfragen haben sich dieses Jahr vervielfacht», erklärt Geschäftsführer Hans J. Maurer auf Anfrage der «Handelszeitung». Laut Maurer lagern private und institutionelle Kunden ihre Schätze bei der Swiss Gold Safe.
 
Hohe Zuwachsraten vermelden auch Firmen, bei denen man über das Internet Gold kaufen und in der Schweiz verwahren lassen kann, sei es in Bunkern, im Firmensafe oder in einem Zollfreilager.  «Wir haben den Umsatz im Vergleich zu letztem Jahr fast verdoppelt – und er war schon damals hoch», erklärt René Buchwalder, Geschäftsführer von Pro Aurum Schweiz. Auch Egon von Greyerz von der GoldSwitzerland spricht von einem «hohen Zuwachs» in diesem Jahr.
 
Der Handel mit Gold läuft vornehmlich über den Flughafen Zürich. «In den letzten sechs Monaten haben wir einen merklichen Anstieg der Goldmenge festgestellt, die zu verarbeiten war», so Claudia Bracher Wolfensberger, Sprecherin des Fluglogistikers Cargologic. Die Firma fertigt im Auftrag von Fluggesellschaften und Spediteuren Luftfracht ab. Ähnlich klingt es beim Sicherheitslogistiker Brinks: «Dieses Jahr haben wir deutlich mehr Gold in die und aus der Schweiz transportiert als im Vorjahr», bestätigt Sprecher Lars Johansson.

Lesen Sie die vollständige Geschichte in der neusten Printausgabe der «Handelszeitung».

(rcv/cms)