1. Home
  2. Konjunktur
  3. Die wichtigsten Handelspartner der Schweiz

Export
Die wichtigsten Handelspartner der Schweiz

loading...

Im Jahr 2016 war der Aussenhandel der Schweiz auf dem Höchststand. Rekordwerte zeigten sich bei den Ländern USA, China und Japan. Die wichtigsten Handelspartner der Schweiz im Überblick.

Von Lisa Burth
2017-07-14

2016 war ein gutes Jahr für den Aussenhandel der Schweiz, er war laut EZV mit Exporten im Wert von 298,4 Milliarden Franken auf dem Höchststand, wobei die chemisch-pharmazeutischen Produkte die Entwicklung prägten. So stieg beispielsweise der Versand von Medikamenten um 19 Prozent und von pharmazeutischen Wirkstoffen um 15 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Der Uhrenabsatz fiel das zweite Jahr in Folge in allen Regionen um 2,1 Milliarden Franken. Lediglich die Briten – die vom fallenden Pfund profitieren – und die Südkoreaner kaufen vermehrt Uhren ein.

Rekordwerte in USA

Geografisch zeigt sich der Mehrabsatz in Nordamerika – USA mit 36.4 Milliarden Franken auf neuem Höchststand – und Europa. Bei Letzterem dominieren Deutschland als wichtigster Handelspartner, Grossbritannien, Frankreich und Italien. Bei den Exporten Richtung Asien, fanden Mehrlieferungen nach Japan (+ 919 Millionen Franken) und China (+ 750 Millionen Franken). Alle Angaben beziehen sich auf den Gesamthandel, das heisst Handel mit Gold, übrigen Edelmetallen, Edel- und Schmucksteinen sowie Kunstgegenständen und Antiquitäten ist eingeschlossen. 

Sehen Sie die wichtigsten Handelspartner der Schweiz im Video oben.

Anzeige