Es ist wie in der Primarschule, Fach Rechtschreibung: Kommt da ein L, ein U oder doch eher ein V hin? Darüber streiten die Konjunkturauguren seit Ausbruch der Corona-Krise. Ihre Vokabeln stehen für die Form der Rezession, die wir derzeit erleben. Hat sie die Form eines L (lang anhaltend), eines U (über mehrere Quartale) oder eines V (tief und kurz)?

Besonders pessimistisch ist die OECD: Die Weltwirtschaft erlebe den grössten Kollaps der letzten hundert Jahre, konstatiert die Industriestaatenorganisation in ihrem jüngsten Ausblick. Der Ausstieg aus der Corona-Rezession gleiche einem Drahtseilakt. Das Schlimme dabei: «In dieser Krise sehen wir keine Lokomotive, welche die Welt aus der Rezession ziehen könnte», sagt OECD-Chefökonomin Laurence Boone. Das tönt verdächtig nach L.

Auch interessant