Wer aktuell ein Haus oder eine Wohnung kauft, muss für die Hypothek deutlich mehr Zinsen bezahlen als vor einem Jahr. Gemäss dem Vergleichsdienst Moneyland liegt der aktuelle durchschnittliche Richtzinssatz für eine fünfjährige Festhypothek bei 2,54 Prozent und für eine zehnjährige bei 2,76 Prozent.

Das sei rund doppelt so teuer wie Anfangs 2022, heisst es in der aktuellen Studie vom Mittwoch. Im Oktober 2022 waren die Richtzinssätze für zehnjährige Festhypotheken allerdings auf nochmals höhere 3,35 Prozent geklettert.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Die Hypo-Zinsen werden wohl weiter steigen

Weitere Zinsanhebungen durch die Schweizer Nationalbank SNB werden von den meisten Marktteilnehmern mittlerweile erwartet. Ein Anstieg auf 1,5 Prozent bis Mitte Jahr sei wohl bereits in den aktuellen Hypothekarzinsen eingepreist.

Die grosse Frage sei jedoch, ob dies ausreiche, um die Inflation wieder in den Griff zu bekommen, so Moneyland. Entsprechend seien weitere Zinserhöhungen und damit auch nochmals steigende Hypo-Zinsen möglich.

(awp/mth)