1. Home
  2. Management
  3. Der Toblerone-Chef nimmt den Hut

Schoggiindustrie
Der Toblerone-Chef nimmt den Hut

Daniel Meyer: Weggang von Mondelez nach 12 Jahren. Bild: ZVG

Länderchef Daniel Meyer verlässt den Toblerone-Mutterkonzern Mondelez. Nun wird er als Favorit für das Amt des höchsten Chocolatiers des Landes gehandelt.

Von David Vonplon
am 01.02.2017

Bei Mondelez Schweiz kommt es zu einem Wechsel an der Spitze. Der bisherige Länderchef Schweiz, Daniel Meyer, verlässt nach zwölf Jahren den US-Snackriesen. Ab Mitte Februar 2017 werde an seiner Stelle Andreas Fehr die Verantwortung für das Schweizer Geschäft von Mondelez übernehmen, bestätigt eine Konzernsprecherin gegenüber der «Handelszeitung». Fehr ist seit 19 Jahren für Mondelez tätig und arbeitete zuvor für Lindt & Sprüngli.

Einen Grund für die Rochade an der Spitze der Toblerone-Herstellerin nannte die Sprecherin nicht. Meyer werde künftig Karriereoptionen ausserhalb des Unternehmens verfolgen. In Branchenkreisen wird Meyer nun als aussichtsreicher Kandidat für das Präsidium des Chocolatier-Verbands Chocosuisse gehandelt.

Mehr zum Thema lesen Sie in der neuen «Handelszeitung», ab Donnerstag am Kiosk oder mit Abo bequem jede Woche im Briefkasten.

Anzeige