DKSH hat mit Terry Seremetis einen neuen Chef für die Konsumgütersparte gefunden. Er tritt seine neue Stelle per Anfang August an und wird dann auch Mitglied der Geschäftsleitung sein, wie der auf Asien fokussierte Handels- und Dienstleistungskonzern am Montag mitteilte.

Seit Anfang Jahr führt DKSH-CEO Stefan Butz die Sparte interimistisch, nachdem die bisherige Chefin Martina Ludescher das Unternehmen wegen unterschiedlicher Vorstellungen zur Strategie verlassen hatte. Die Sparte, die gut ein Drittel zum Umsatz beisteuert, büsste zuletzt markant an Profitabilität ein, und es wurden Restrukturierungen eingeleitet.

Langjährige Branchenerfahrung

Der Australier Seremetis verfüge über einen «exzellenten Ruf in der Konsumgüterindustrie in Asien», liess sich CEO Butz zitieren. «Ich bin sehr zuversichtlich, dass unter seiner Führung die Geschäftseinheit Konsumgüter wieder zu profitablem Wachstum zurückkehren wird.»

Derzeit führt Seremetis laut Mitteilung bei Mars Wrigley als General Manager für Südostasien und den indischen Subkontinent das Süsswarengeschäft in 16 Ländern. Davor war er während rund 30 Jahren in verschiedenen Führungspositionen bei Konsumgüter-Herstellern tätig.

Bei Mars Wrigley arbeitete Seremetis eng mit DKSH zusammen. Der Schweizer Handelskonzern verkauft die Produkte der US-Amerikaner exlusiv in sieben asiatischen Ländern.

(sda/mbü/bsh)

Anzeige