Es ist ein Herbstmorgen wie er im Bilderbuch steht. Auf dem frischgemähten Rasen liegen farbige Blätter, die Sonne scheint, und das einzige Geräusch, das zu hören ist, sind zwitschernde Vögel. Das elegante Jugendstilhaus an der Bellerivestrasse 42 in Zürich bietet einen würdigen Rahmen für dieses Ambiente. Vom Baulärm der nahen Seefeldstrasse ist hier nichts zu hören. Der Balkon vor dem Büro von Marc Zahn blickt auf einen grossen Garten und den 100 m entfernten Zürichsee.

Der CEO führt durch die grosszügigen Räume des teilweise unter Denkmalschutz stehenden dreistöckigen Gebäudes. «Wir hätten auch Bürofläche mieten können, aber wir haben uns für den Kauf eines Hauses entschieden», erklärt er. «Das kommt bei den Kunden sehr gut an.» Es signalisiere, dass man es «ernst meine»: «Wir sind morgen auch noch da.»

Der CEO führt durch die grosszügigen Räume des teilweise unter Denkmalschutz stehenden dreistöckigen Gebäudes. «Wir hätten auch Bürofläche mieten können, aber wir haben uns für den Kauf eines Hauses entschieden», erklärt er. «Das kommt bei den Kunden sehr gut an.» Es signalisiere, dass man es «ernst meine»: «Wir sind morgen auch noch da.»

Anzeige

Der CEO führt durch die grosszügigen Räume des teilweise unter Denkmalschutz stehenden dreistöckigen Gebäudes. «Wir hätten auch Bürofläche mieten können, aber wir haben uns für den Kauf eines Hauses entschieden», erklärt er. «Das kommt bei den Kunden sehr gut an.» Es signalisiere, dass man es «ernst meine»: «Wir sind morgen auch noch da.»

Der CEO führt durch die grosszügigen Räume des teilweise unter Denkmalschutz stehenden dreistöckigen Gebäudes. «Wir hätten auch Bürofläche mieten können, aber wir haben uns für den Kauf eines Hauses entschieden», erklärt er. «Das kommt bei den Kunden sehr gut an.» Es signalisiere, dass man es «ernst meine»: «Wir sind morgen auch noch da.»

Der CEO führt durch die grosszügigen Räume des teilweise unter Denkmalschutz stehenden dreistöckigen Gebäudes. «Wir hätten auch Bürofläche mieten können, aber wir haben uns für den Kauf eines Hauses entschieden», erklärt er. «Das kommt bei den Kunden sehr gut an.» Es signalisiere, dass man es «ernst meine»: «Wir sind morgen auch noch da.»

Der CEO führt durch die grosszügigen Räume des teilweise unter Denkmalschutz stehenden dreistöckigen Gebäudes. «Wir hätten auch Bürofläche mieten können, aber wir haben uns für den Kauf eines Hauses entschieden», erklärt er. «Das kommt bei den Kunden sehr gut an.» Es signalisiere, dass man es «ernst meine»: «Wir sind morgen auch noch da.»

Der CEO führt durch die grosszügigen Räume des teilweise unter Denkmalschutz stehenden dreistöckigen Gebäudes. «Wir hätten auch Bürofläche mieten können, aber wir haben uns für den Kauf eines Hauses entschieden», erklärt er. «Das kommt bei den Kunden sehr gut an.» Es signalisiere, dass man es «ernst meine»: «Wir sind morgen auch noch da.»

Der CEO führt durch die grosszügigen Räume des teilweise unter Denkmalschutz stehenden dreistöckigen Gebäudes. «Wir hätten auch Bürofläche mieten können, aber wir haben uns für den Kauf eines Hauses entschieden», erklärt er. «Das kommt bei den Kunden sehr gut an.» Es signalisiere, dass man es «ernst meine»: «Wir sind morgen auch noch da.»

Anzeige

Der CEO führt durch die grosszügigen Räume des teilweise unter Denkmalschutz stehenden dreistöckigen Gebäudes. «Wir hätten auch Bürofläche mieten können, aber wir haben uns für den Kauf eines Hauses entschieden», erklärt er. «Das kommt bei den Kunden sehr gut an.» Es signalisiere, dass man es «ernst meine»: «Wir sind morgen auch noch da.»

Der CEO führt durch die grosszügigen Räume des teilweise unter Denkmalschutz stehenden dreistöckigen Gebäudes. «Wir hätten auch Bürofläche mieten können, aber wir haben uns für den Kauf eines Hauses entschieden», erklärt er. «Das kommt bei den Kunden sehr gut an.» Es signalisiere, dass man es «ernst meine»: «Wir sind morgen auch noch da.»

Der CEO führt durch die grosszügigen Räume des teilweise unter Denkmalschutz stehenden dreistöckigen Gebäudes. «Wir hätten auch Bürofläche mieten können, aber wir haben uns für den Kauf eines Hauses entschieden», erklärt er. «Das kommt bei den Kunden sehr gut an.» Es signalisiere, dass man es «ernst meine»: «Wir sind morgen auch noch da.»

Anzeige

Der CEO führt durch die grosszügigen Räume des teilweise unter Denkmalschutz stehenden dreistöckigen Gebäudes. «Wir hätten auch Bürofläche mieten können, aber wir haben uns für den Kauf eines Hauses entschieden», erklärt er. «Das kommt bei den Kunden sehr gut an.» Es signalisiere, dass man es «ernst meine»: «Wir sind morgen auch noch da.»

Der CEO führt durch die grosszügigen Räume des teilweise unter Denkmalschutz stehenden dreistöckigen Gebäudes. «Wir hätten auch Bürofläche mieten können, aber wir haben uns für den Kauf eines Hauses entschieden», erklärt er. «Das kommt bei den Kunden sehr gut an.» Es signalisiere, dass man es «ernst meine»: «Wir sind morgen auch noch da.»

Der CEO führt durch die grosszügigen Räume des teilweise unter Denkmalschutz stehenden dreistöckigen Gebäudes. «Wir hätten auch Bürofläche mieten können, aber wir haben uns für den Kauf eines Hauses entschieden», erklärt er. «Das kommt bei den Kunden sehr gut an.» Es signalisiere, dass man es «ernst meine»: «Wir sind morgen auch noch da.»

Anzeige

Der CEO führt durch die grosszügigen Räume des teilweise unter Denkmalschutz stehenden dreistöckigen Gebäudes. «Wir hätten auch Bürofläche mieten können, aber wir haben uns für den Kauf eines Hauses entschieden», erklärt er. «Das kommt bei den Kunden sehr gut an.» Es signalisiere, dass man es «ernst meine»: «Wir sind morgen auch noch da.»