Facebooks Europachef, Martin Ott, wird das soziale Netzwerk Ende August verlassen. Er werde zum Coworking-Anbieter We Work wechseln, kündigte Ott am Dienstag auf Facebook an.

Bei dem New Yorker Unternehmen, das sich Anfang dieses Jahres in «The We Company» umbenannt hat, wird Ott die Position des Managing Director für die EMEA-Region (Europa, Naher Osten, Afrika) einnehmen. Zuvor hatte das «Handelsblatt» über den Wechsel berichtet.

Sieben Jahre im Dienste von Facebook

Ott schrieb, es sei keine leichte Entscheidung gewesen, Facebook zu verlassen. Er habe zusammen mit seinen Kollegen «gemeinsam vor vielen Herausforderungen und einer enormen Lernkurve» gestanden.

«Ich habe keinen Zweifel daran, dass die Dinge heute in den besten Händen sind, um unsere Pläne weiter umzusetzen und der wachsenden Verantwortung des Unternehmens in der Welt gerecht zu werden.» Ott war sieben Jahre bei Facebook beschäftigt, davon die vergangenen vier Jahre als Chef für Zentraleuropa.

We Work strebt an die Börse

Das US-Start-up «The We Company», das sich einst auf die Vermittlung von Büroräumen spezialisiert hat, hat sich zu einem Unternehmen mit Milliarden-Bewertung entwickelt, das an die Börse strebt. Kritiker bezweifeln, ob die hohe Unternehmensbewertung gerechtfertigt ist.

(reuters/mbü)

Anzeige