Der scheidende Migros-Handelschef Dieter Berninghaus hat bereits einen Job, wie das Wirtschaftsmagazin «Bilanz» berichtet. Demnach steigt er bei der Signa Holding ein, dem grössten privaten Immobilienunternehmen Österreichs.

Für den neuen Job habe Berninghaus sein Netzwerk spielen lassen, schreibt die «Bilanz». Sein Verbindungsmann sei Landsmann Stephan Fanderl, den er bei Rewe kennenlernte. Berninghaus war dort 2004 CEO, Fanderl leitete die Tochter Eurobilla. 2011 holte Berninghaus seinen Kollegen in den Denner-Verwaltungsrat. Seit 2014 ist Fanderl Karstadt-Chef.

Illustre Mitarbeiter

Gründer und Kapitän von Signa ist René Benko. Der erst 38-jährige Selfmade-Unternehmer wird seit seiner spektakulären Karstadt-Übernahme von der deutschen Presse kritisch beäugt. Mit dem Berliner ­Kadewe zählt auch das grösste Warenhaus Kontinentaleuropas zu seinem Portfolio.

Der Migros-Manager wird Benko in dessen GmbH als Präsidenten des 13-köpfigen Beirats ersetzen, heisst es weiter. Dieser Beirat entspricht in seinen Funktionen dem schweizerischen Verwaltungsrat. Dort trifft Berninghaus auf eine illustre Runde: Lindt-Chef Ernst Tanner ist dabei, Ex-Porsche-Chef Wendelin Wiedeking, Ex-Kanzler Alfred ­Gusenbauer und Eduardo Leemann. Letzterer ist Chef der Zürcher Falcon Private Bank, die dem Staatsfonds von Abu Dhabi gehört und mit 24,9 Prozent an der Signa Holding beteiligt ist.

(ise)