Die Schweizer Börse hat einen neuen Chef. Christoph Landis wurde vom Six-Verwaltungsrat zum neuen Division CEO der Six Swiss Exchange ernannt, wie es in einem Communiqué des Finanzdienstleiters und Betreibers der Schweizer Börse vom Donnerstag heisst. Landis hatte den Posten seit Anfang Mai bereits interimistisch inne, nachdem sein Vorgänger Christian Katz wegen unterschiedlicher Vorstellungen bezüglich der strategischen Ausrichtung der Börse abgetreten war. Ab sofort übernimmt Landis das Amt des CEO nun definitiv.

Der oberste Six-Chef hält grosse Stücke auf Landis. In der Medienmitteilung wird Urs Rüegseggermit den Worten zitiert: «Mit Christoph Landis verfügen wir über einen erfahrenen und führungsstarken Division CEO, der das Börsengeschäft sehr gut kennt und massgeblich zur erfolgreichen Positionierung und Weiterentwicklung von SIX Swiss Exchange beigetragen hat.» Zudem habe Landis bereits mehrfach unter Beweis gestellt, dass er hervorragend in die Konzernleitung passe.

Seit 12 Jahren in der Geschäftsleitung

Der Betriebsökonom und Informatiker Landis ist seit 1992 in verschiedenen Positionen im Technologiebreich der Schweizer Börse tätig. Seit 2003 ist er Mitglied der Geschäftsleitung der Six Swiss Exchange und verantwortete seit 2010 den Bereich Operations. Ab 2012 war er als stellvertretenden Division CEO der Six Swiss Exchange tätig.

Zur Division Swiss Exchange gehören neben dem Betrieb der Handelsplattformen auch Dienstleistungen in Zusammenhang mit Handelszulassungen und der Börsenüberwachung sowie der Vertrieb von Börsenrohdaten und Indexprodukten.

(sda/ise)