Nach dem Abgang von Heinz Huber hat die Thurgauer Kantonalbank (TKB) einen neuen Chef bestimmt: Der Bankrat hat Thomas Koller zum Vorsitzenden der Geschäftsleitung ernannt, wie die TKB am Freitag in einem Communiqué bekannt gab.

Koller leitet bereits die Bank interimistisch seit dem Weggang von Heinz Huber Ende November. Huber wird Anfang Januar neuer Chef der Raiffeisen-Gruppe.

49-jähriger Bankfachmann

«Thomas Koller erfüllt das Anforderungsprofil für den Vorsitz der Geschäftsleitung optimal», erklärte Bankpräsident René Bock. Der 49-jährige Bankfachmann verantwortet seit 2011 in der Geschäftsleitung der TKB das Privatkundengeschäft. Koller bringe sowohl fachlich als auch führungsmässig die nötigen Voraussetzungen für die Cheffunktion mit, äusserte sich Back.

Vor seinem Wechsel zur TKB führte der Ostschweizer Koller eine grössere Raiffeisenbank im Raum Flawil. Davor übte er verschiedene leitende Funktionen bei Raiffeisen Schweiz aus. Seine Banklehre absolvierte Koller vor über 30 Jahren beim Bankverein.

Nun sucht die Bank einen neuen Leiter des Privatkundengeschäfts. Bis die Nachfolge geregelt sei, führe weiterhin Thomas Koller diesen Bereich, hiess es.

Anzeige

(sda/mbü/bsh)