Elektroauto-Pionier Elon Musk scheint sein Ziel, 10 Prozent seiner Tesla-Aktien abzustossen, erreicht zu haben. «Ich habe genug Aktien verkauft, um auf etwa 10 Prozent zu kommen, plus die Optionen, die ich ausgeübt habe», sagte Musk am Dienstag in einem Interview mit der konservativen satirischen Website «Babylon Bee». Am Mittwoch deutete er jedoch an, dass er möglicherweise doch noch nicht ganz durch ist. «Es sind noch ein paar Tranchen übrig, aber fast fertig», twitterte er.

Auch interessant

 

HZ-Musterportfolios
Aktuelle Markteinschätzungen und Wissensbeiträge rund ums Investieren

Musk, der zu den reichsten Menschen der Welt zählt und Teslas grösster Aktionär ist, hatte Anfang November auf Twitter abstimmen lassen, ob er 10 Prozent seiner Aktien verkaufen solle. Vor dem Verkauf hielt Musk etwa 23 Prozent an Tesla, einschliesslich Aktienoptionen. Musk hatte zuvor erklärt, dass er in den nächsten drei Monaten eine grosse Anzahl von Aktienoptionen ausüben müsse, womit hohe Steuerzahlungen verbunden seien. Seit November hat Musk Aktien im Wert von über 14 Milliarden Dollar verkauft.

Die Titel des US-Elektroautobauers schossen 7,5 Prozent in die Höhe und bewerteten das Unternehmen mit knapp über 1 Billion Dollar.

(awp/mbü)

Nach dem Hype: Tesla ist momentan die grosse Verlierer-Aktie

Im November legte die Tesla-Aktie einen einzigartigen Lauf hin – plus 35 Prozent in wenigen Tagen. Jetzt ist alles wieder weg.