Der amerikanische E-Auto-Hersteller Lucid will noch in diesem Jahr in der Schweiz den ersten Showroom eröffnen. Aller Wahrscheinlichkeit nach wird die Wahl auf den Standort Zürich fallen, wie die «SonntagsZeitung» schreibt. Das Unternehmen wolle aber auch in Genf präsent sein, wie Lucids Europa-Kommunikationschef Kayvan Nikjou der Zeitung sagte.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Derzeit sei das US-Start-up daran, Verkaufs- und Servicepersonal in der Schweiz zu rekrutieren, sagte Kayvan Nikjou zur «SonntagsZeitung». Rund ein Dutzend Leute würde gesucht. Die ersten Autos sollen spätestens Ende des Jahres ausgeliefert werden. An der Börse wird der Tesla-Konkurrent derzeit mit umgerechnet 41 Milliarden Franken bewertet. Zum Vergleich: Mercedes kommt derzeit auf 68 Milliarden Franken.

Im Mai plant das Unternehmen zudem die Eröffnung eines Showrooms in München. Ein eigenes Netz an E-Ladestationen, so wie es Tesla aufgebaut hat, plant Lucid dagegen nicht.