Auf den Punkt genau um Mitternacht ertönte der Gong. Die Verkaufsshow war zu Ende. In der Konzernzentrale von Alibaba in der ostchinesischen Stadt Hangzhou aber ging die Feier erst los. Der Internetriese hatte am 11.11. und an den elf Tagen davor Waren im Wert von umgerechnet 84,5 Milliarden Dollar auf seinen diversen Plattformen verkauft; kein Rekord wie 2019, aber mehr als im Jahr zuvor.

Der wegen der vielen Einsen von einem Studenten einst in China ins Leben gerufene Singles Day ist seit einigen Jahren der mit Abstand grösste Shopping-Event der Welt – mit noch mehr Umsatz als der Black Friday in den USA. In diesem Jahr verzichtete Alibaba pandemiebedingt auf den bisher üblichen Medienhype mit Gala, Rabattschlacht und Live-Streaming-Shows mit Influencerinnen und Influencern.

Auch interessant