25 Prozent Wertgewinn innert weniger Wochen – das Erfolgsrezept des Trader-Musterdepots ist einfach zu erklären: Die Redaktion setzt weniger auf hochriskante Spekulation, sondern vielmehr auf langfristige Basistrends. Und um diese zu identifizieren, reicht eigentlich schon ein Blick in die Zeitungen oder die elektronische Medienwelt.

Ein wichtiger Basistrend ist beispielsweise der Tech-Boom. In den entsprechenden Indizes sind nämlich nicht nur IT-Firmen – Stichwort Digitalisierung –, sondern beispielsweise auch solche aus den Bereichen Pharma, erneuerbare Energien oder Social Media enthalten. Und der Tech-Boom läuft nicht erst seit gestern, sondern schon seit Jahrzehnten, befeuert bereits durch den Wettlauf im All in den 1960er Jahren.

Auch interessant

Techies steigen und steigen und steigen

Der Call auf die Nasdaq 100 bringt in diesem Umfeld bereits in wenigen Wochen ein Plus von rund 70 Prozent. Auch das Hebelprodukt auf den deutschen TecDAX ist in voller Fahrt und beschert seit Oktober Zuwächse von rund 50 Prozent. Ein Ende der Fahnenstange ist bei den Techies einfach nicht in Sicht. Nun erfährt Silber gleich einen doppelten Schub.

Dieser Text beschreibt die jüngsten Entwicklungen im «Handelszeitung»-Trader-Portfolio der «Handelszeitung»-Musterportfolios.

Erstaunlich gut schlägt sich der Call auf den SMI. Dieses Hebelprodukt bringt ebenfalls seit Depotaufnahme im Oktober ein Plus im Bereich von 50 Prozent. Seit der September-Delle hat der Leitindex der Schweiz bereits rund 10 Prozent gewonnen und jetzt ist sogar das Allzeithoch vom August erreicht. Grund mag sein, dass die Anleger weltweit jetzt wieder mehr auf einen sicheren Hafen setzen. Denn während die Inflationsraten in den USA oder dem Euro-Raum mit 6 und 4 Prozent langjährige Hochs erreicht haben, beträgt sie hierzulande mit etwa 1 Prozent lediglich ein Bruchteil davon.

Fällt der Widerstand beim Indexrekord bei heimischen Blue Chips, dann könnte der SMI möglicherweise in den letzten Wochen des Jahres seine schöne Jahresendrally fortsetzen und noch an Dynamik gewinnen. 13’000 Punkte zum Jahresschluss, möglicherweise sogar 13’500 oder, wie Optimisten denken, gar 14’000 Punkte könnten schon im Januar drin liegen. Der Call wird dann überproportionale Steigerungen bringen.

Der Bitcoin ist schon fast ein sicherer Hafen

Der Einstieg bei Bitcoins kam zur rechten Zeit, das Partizipationszertifikat – also ohne Hebeleffekt! – auf die Kryptowährung bringt in wenigen Wochen schon ein Plus von 15 Prozent. Sicher, die Preisentwicklung beim digitalen Geld ist schwer vorauszusehen. Aber angesichts hoher Inflationsraten und Null- oder gar Strafzinsen in vielen Währungsräumen scheint das Computergeld fast wie ein sicherer Hafen.

Da die Zahl der Bitcoins durch die zugrundeliegende Berechnungsweise begrenzt ist, die Nachfrage offensichtlich aber immer grösser wird, dürfte es bei der Kryptowährung weitergehen wie bei jedem knappen Gut: mit steigenden Preisen.

Gefragte Edelmetalle

Sehr gut gelaufen ist in den letzten Wochen auch Silber. Das Edelmetall, das nicht nur als Schmuck begehrt ist, sondern auch als Industriemetall, konnte dabei vom Aufschwung beim grossen Bruder Gold profitieren.

Zwischen den beiden Metallen herrscht zwar nicht unbedingt ein Gleichlauf. Aber es gibt die Gold-Silber-Ratio, das Verhältnis des Gold- zum Silberpreis je Unze. Und das lag in der letzten Dekade meist im Bereich zwischen 70 und 80 und damit ziemlich exakt auf dem aktuellen Niveau von 73.

Gold und Silber mit guten Aussichten

Die Unze Gold kostet damit aktuell also 73-mal so viel wie eine Unze Silber. Und es besteht weitere Kursfantasie. Denn Gold hat jetzt die obere Begrenzungslinie des Abwärtstrends vom Allzeithoch vom August 2020 erreicht.

Springt die Gold-Notierung über diese Linie, ist beim gelben Metall mit weiteren Steigerungen zu rechnen. Und im Schlepptau von Gold dürfte dann ziemlich sicher auch Silber mit nach oben gehen. Silber ist aktuell etwas spannender als Gold, weil die Gold-Silber-Ratio in den letzten Wochen zugunsten von Gold gestiegen ist. Pendelt die Ratio zurück, dann erfährt Silber gleich einen doppelten Schub.

HZ-Musterportfolios

Aktuelle Markteinschätzungen und Wissensbeiträge rund ums Investieren