Auf Ende September tritt der 61-Jährige als oberster Gesundheitsbeamter des Landes zurück. Sein Abgang steht seit knapp einem Jahr fest. Er wolle sich beruflich noch einmal neuen Projekten zu widmen, sagte er damals.

Bevor der Jurist BAG-Direktor wurde, war er seit 1985 in verschiedenen Funktionen als Bundesbeamter tätig. Zwischen 1998 und 2003 war der Oberwalliser aus Visp persönlicher Mitarbeiter von Bundesrat Pascal Couchepin. Danach amtete Strupler bis Ende 2009 als Generalsekretär des Eidgenössischen Departements des Innern.

Das Spital Wallis entstand 2004 aus dem Zusammenschluss von zehn Einrichtungen. Heute gehören zum Verbund Kliniken an den Standorten Sitten, Siders, Brig, Visp, Monthey, Martigny und St. Maurice.

(awp/tdr)