Der Schweizer Backwarenhersteller Aryzta hat nach langen Bemühungen einen Käufer für seine Beteiligung an der französischen Tiefkühlkostfirma Picard gefunden.

Der 43-Prozent-Anteil geht für 156 Millionen Euro an die Invest Group Zouari, wie Aryzta am Freitag mitteilte. Die Transaktion müsse noch von den Behörden genehmigt werden und in Frankreich ein Betriebsrats-Konsultationsverfahren durchlaufen. Aryzta rechne bis zum Jahresende mit dem Vollzug des Deals. Damit hätte die Firma rund 85 Prozent ihres Programms zur Trennung von Geschäftsbereichen abgeschlossen. 

(reuters/tdr)