Auch die Pilatus Flugzeugwerke führen für ihre Belegschaft Kurzarbeit ein. Mit der Ausbreitung des Coronavirus habe sich für das Unternehmen eine zurzeit nicht abschätzbare Situation ergeben, teilte Pilatus am Freitag mit. Von der Massnahme betroffen sind ab Montag rund 1000 Angestellte.

Ein unsicherer Markt, geschlossene Grenzen sowie zunehmend unsichere Lieferketten: Die Produktion und die Lieferung der Flugzeuge können laut Pilatus unter diesen Umständen nicht mehr wie geplant aufrecht erhalten werden. Mit der Kurzarbeit sorge das Unternehmen dafür, dass die Sicherheit der Mitarbeitenden in Zeiten des Coronavirus gewährleistet sei, hiess es weiter.

  • Die aktuelle Lage in der Corona-Krise finden Sie hier.

(awp/gku)