Die Baloise erwirbt zwei Grundstücke des Giessen-Areals bei Dübendorf. Auf der rund 35'000 Quadratmeter grossen Anlage sollen in den nächsten sechs Jahren 500 neue Wohnungen sowie Gewerbe- und Grünflächen entstehen. Es werde «attraktiver und ökologisch nachhaltiger Wohnraum», sagt Matthias Henny, Chief Investment Officer der Baloise Group. Die Wohnungen würden nach höchsten Minergie-Standards gebaut.

Das Giessen-Areal in Dübendorf stand eigentlich zur Zwangsversteigerung, nachdem die letzte Besitzerin – die Firma K-Werkstatt – offene Rechnungen bei Banken hatte. Der Schätzpreis lag damals bei 64,2 Millionen Franken. Die Versteigerung wurde dann nach diversen Rekursen verschoben. Über den Kaufpreis nun wurde Stillschweigen vereinbart.

(PD – rap)