Der Berufungsprozess der UBS in Frankreich geht im Juni 2020 über die Bühne. Konkret sollen die Verhandlungen vor dem Appelationsgericht in Paris zwischen dem 2. und 29. Juni stattfinden, wie die Nachrichtenagentur AFP am Montag an einer gerichtlichen Anhörung erfahren hat.

Im vergangenen Februar war die UBS erstinstanzlich im Prozess am Pariser Strafgerichtshof, in dem es im Kern um den Vorwurf von Geldwäscherei und Beihilfe zur Steuerhinterziehung ging, zu einer Rekordbusse von 3,7 Milliarden Euro verurteilt worden. Die Grossbank hatte dagegen sofort Berufung eingelegt.

(awp/mlo)