Der britische Premierminister Boris Johnson hat einem Insider zufolge seinen Ministern die Teilnahme am Weltwirtschaftsforum in Davos untersagt. «Unser Fokus liegt auf Leistungen fürs Volk, nicht Champagner mit Milliardären», verlautete aus Regierungskreisen.

Auch US-Präsident Donald Trump hatte nach seinem Amtsantritt hochrangigen Mitarbeitern die Teilnahme untersagt. Das nächste Treffen von Politikern, Wirtschaftsbossen und Prominenten findet vom 21. bis zum 24. Januar statt.

Nach der Wahl: Diese Brexit-Szenarien sind möglich

Boris Johnson triumphiert bei den britischen Wahlen. Einem EU-Austritt steht damit nichts mehr im Weg. Und doch ist es erst der Anfang. Mehr hier.

(reuters/gku)