Die Credit Suisse hat von der Regulierungsbehörde grünes Licht für den Ausbau ihres China-Geschäfts erhalten. Die chinesische Wertpapieraufsicht erlaubte der Schweizer Grossbank, ihre Beteiligung an einem Gemeinschaftsunternehmen auf eine Mehrheit aufzustocken, wie Credit Suisse am Freitag mitteilte.

Credit Suisse bereite nun eine Kapitalspritze vor, um den Anteil an Credit Suisse Founder Securities auf 51 Prozent von gegenwärtig 33,3 Prozent zu erhöhen. Die restlichen Anteile hält früheren Angaben zufolge Founder Securities. Credit Suisse peile eine Erweiterung ihres Angebot für lokale Kunden in China an.

(reuters/mlo)