Zuvor berichtete Bloomberg unter Berufung auf ein internes Schreiben der Grossbank über die Massnahmen.

Neben der Einstellung des Neukundengeschäfts in Russland sei die Bank weiterhin dabei, die Geschäftstätigkeit in Russland gemäss bereits früheren angekündigten Massnahmen herunterzufahren. Dabei würden auch Mitarbeitende bei der Verlagerung an andere Standorte unterstützt, so die Sprecherin. Auch helfe man Kunden dabei, ihr Engagement in Russland zurückzufahren.

Auch interessant