Die Branche sollte sich wegen der anhaltenden Auswirkungen der Pandemie auf ein «angespanntes» Jahr 2021 einstellen, sagte Credit-Suisse-Chef Thomas Gottstein am Mittwoch auf der virtuellen Veranstaltung «Future of Finance» der Wirtschaftsagentur «Bloomberg». Mit dem Thema Homeoffice sei die Bank indessen wie ihre Konkurrenten gut klargekommen.

Die Credit Suisse hat im dritten Quartal in Schlüsselbereichen die Schätzungen der Analysten verfehlt, wobei das Nettoergebnis durch das internationale Wealth Management und die Schweizer Bereiche gedrückt wurde. Hingegen meldeten die Konkurrenten UBS und Julius Bär bessere Gewinne als erwartet.

Privatbankengeschäft unter Druck

Da die Einnahmen aus dem Privatbankengeschäft angesichts niedrigerer Zinsen unter Druck stehen, konzentriert sich die Credit Suisse auf eine Ausweitung des Kreditgeschäfts und auf Transaktionen mit ihren reichsten und geschäftstüchtigsten Kunden.

Thomas Gottstein – seine Freunde, seine Widersacher

Mit Thomas Gottstein wird ein in der Schweiz verwurzelter Banker neuer Chef der Credit Suisse. Wer seine Freunde und wer seine Gegenspieler sind. Mehr hier.HZ+

(bloomberg/gku)