Am Freitagnachmittag ist es zu einem grösseren Stromausfall gekommen. Betroffen waren insbesondere der Bezirk Siders, aber auch das Oberwallis. Am frühen Abend normalisierte sich die Lage allmählich.

Die Bewohner von Siders, Crans-Montana, dem Val d'Anniviers und der umliegenden Dörfer hatten etwa eine Stunde keinen Strom. Der regionale Versorger Oiken bestätigte entsprechende Medienberichte. Auch das Oberwallis war betroffen, wie zahlreiche Reaktionen in sozialen Netzwerken zeigen.

Gegen 17 Uhr wurde Siders wieder mit Strom versorgt, und die Gesamtsituation schien sich allmählich zu normalisieren. Ein technisches Problem an einer Stromleitung im Mittelwallis wird als Ursache für den Stromausfall vermutet. (sda/val)