Es war einer der grössten Deals im globalen Brillen-Markt: Im Sommer 2019 kaufte der französisch-italienische Brillenhersteller EssilorLuxottica die niederländische Optik-Kette GrandVision. Nun platzt die 7,3-Milliarden Euro-Übernahme womöglich: EssilorLuxottica erwägt laut der Agentur Bloomberg einen Rückzieher von der Vereinbarung.

Der Konzern, der Brillen für Luxusmarken wie Chanel, Prada und Versace produziert und selber die Marken Oakley und Ray-Ban besitzt, habe Bedenken wegen juristischer Probleme im Zuge der Übernahme sowie der allgemeinen Wirtschaftskrise.

(mbü)