Flugreisende in die USA müssen ab Ende Januar einen negativen Covid-Test vorweisen. Dieser müsse innerhalb von drei Tagen vor Abflug gemacht worden sein, teilte das Zentrum zur Seuchenbekämpfung (CDC) am Dienstag mit. Betroffen seien alle internationalen Verbindungen - und hier alle Reisenden ab zwei Jahren. Ausnahmen gibt es für Passagiere, die nur in den USA umsteigen, aber nicht ins Land einreisen.

Die neuen Regeln treten am 26. Januar in Kraft. Auch US-Bürger, die aus dem Ausland in die Vereinigten Staaten reisen, müssen einen negativen Coronavirus-Test vorlegen. Das Nachbarland Kanada und viele weitere Staaten verlangen ebenfalls Tests bei internationalen Flugverbindungen.

(reuters/tdr)