Der Preis für Palladium überspringt erstmals die Marke von 3000 Dollar. Das zur Herstellung von Autokatalysatoren notwendige Edelmetall stieg am Freitag um zwei Prozent auf 3007,73 Dollar je Feinunze (31,1 Gramm). Getrieben werde Preis durch Lieferausfälle beim Produzenten Nornickel bei einer gleichzeitigen Erholung der Automobilindustrie, sagte Rohstoff-Experte Marc Löffert vom Edelmetall-Verarbeiter Heraeus.

Bei Palladium übersteige die Nachfrage das Angebot seit zehn Jahren, warf Analyst Giovanni Staunovo von der Bank UBS ein. Die Lagerbestände befänden sich inzwischen auf einem sehr niedrigen Niveau. Sobald die Autoverkäufe weiter anziehen, müsse mit einer Fortsetzung der Preisrally gerechnet werden. 

(reuters/mbü)