Kommt der Fussball endlich nach Hause? Goldman Sachs glaubt: ja!

Die US-Bank sagt voraus, dass England sein erstes grosses Fussballturnier seit 55 Jahren gewinnen wird. Diese Erkenntnis erreichte die Bank jedoch erst, nachdem ihr ursprünglicher Favorit Belgien am Freitag ausgeschieden ist.

«Er kommt (wahrscheinlich) nach Hause», schreibt Christian Schnittker von Goldman Sachs in einer Notiz und bezieht sich damit auf die Zeile des Lieds Three Lions von der Band Lightning Seeds aus dem Jahr 1996. Der Song wird – oft ironisch – von englischen Fans gesungen.

Die Prognose ist unsicher

Goldman fütterte sein Wahrscheinlichkeitsmodell mit Daten von etwa 6'000 Partien seit 1980, um Faktoren wie die aktuelle Mannschaftsstärke mit den jüngsten Leistungen eines Teams, dem möglichen Vorteil von Heimspielen und der Frage, ob ein Land eine «Turniermannschaft» ist, zu kombinieren.

«Solche Prognosen bleiben selbst mithilfe der ausgefallensten statistischen Modelle höchst unsicher», schrieb Goldman in seinem im Mai veröffentlichten Originalbericht. «Genau das macht es natürlich so spannend, Fussball anzuschauen.»

England kämpft am Mittwoch gegen Dänemark um einen Platz im Finale der Euro 2020, die aufgrund der Pandemie ein Jahr später ausgetragen wird. Italien trifft am Dienstag im anderen Halbfinale auf Spanien.

(blp/Bloomberg)