Der Reiseveranstalter Hotelplan hat den Zeitraum für kostenlose Annullierungen von Pauschalreisen verlängert. Betroffenen Kunden werde die Reisekosten innerhalb der nächsten Wochen zurückerstattet.

Konkret würden Pauschalreisen innerhalb Europas bis und mit 5. Juli 2020 sowie Reisen ausserhalb Europas bis und mit 19. Juli 2020 proaktiv annulliert, teilte Hotelplan am Donnerstag mit.

Dies gelte für alle Kunden, die aufgrund fehlender Flugverbindungen oder Einreisesperren bis zu den genannten Daten noch nicht reisen können. Bei Einzelleistungen, wie beispielsweise einem Nur-Flug-Angebot, werde dem Kunden die Rückerstattung des Leistungsträgers vergütet. Betroffenen Kunden werde man während den nächsten Tage über die Annullation informieren.

Bei Reisen innerhalb Europas gibt es laut Hotelplan-Sprecherin Bianca Gähweiler eher wenige Kunden, die noch von Einreisesperren betroffen sind. Bei Badeferien in der Türkei oder Reisen in die USA sehe es leider anders aus: «Vor allem bei den vor allem in den Sommerferien beliebten Reisen in die USA wird es wohl noch zu einigen Annullierungen kommen», sagte Gähweiler auf Anfrage der Nachrichtenagentur AWP.

Bereits vor einer Woche gab Hotelplan bekannt, dass die Nachfrage vor allem für Badeferien rund ums Mittelmeer etwa in Griechenland, Zypern oder Portugal wieder anziehe. Verglichen zum Vorjahr seien die Buchungen aber noch auf tiefem Niveau.

(sda/tdr)