Bei Glencore ist ein Generationenwechsel im Gange. Die führenden Manager nähern sich dem Pensionsalter, einige davon haben sich bereits zurückgezogen. Auch CEO Ivan Glasenberg hat angedeutet, dass er bald abtreten wird.

Dass bald frische Kräfte den Konzern lenken, zeigt eine neue Ernennung: Der Neffe von Glasenberg, Colin Glasenberg, leitet neu die Ölproduktionsanlagen des Konzerns. Als Chef der Oil Assets ist er für Ölfelder in Chad und Äquatorial-Guinea verantwortlich und gehört zum Topmanagement von Glencore.

Wie der Onkel, so der Neffe

Der jüngere Glasenberg ist seit Herbst 2019 Organigramm aufgeführt – Glencore hat seine Ernnenung nicht offiziell bekanntgegeben. Er weist einen ähnlichen Lebenslauf aus wie sein Onkel Ivan – beide machten einen MBA an der University of Southern California und arbeiteten als Controller.

(mbü, auf Basis einer Meldung der Agentur Bloomberg)