Der Logistik-Konzern Kühne+Nagel übernimmt den Vertrieb des Corona-Impfstoffs des US-Herstellers Moderna. Gemäss einer Vereinbarung der beiden Firmen werde man Impfstoffdosen in Europa, Asien, dem Nahen Osten, Afrika sowie in Teilen Amerikas transportieren, teilte der Schweizer Konzern am Donnerstag mit.

In Europa komme dabei eine Flotte von rund 200 speziellen Pharmatransportfahrzeugen von Kühne+Nagel zum Einsatz. Dank dieser könne man garantieren, dass in allen Phasen des Transports und der Lagerung die erforderliche Temperatur von -20°C aufrechterhalten werde, hiess es weiter.

Finanzielle Details zum Deal zwischen Kühne+Nagel und Moderna wurden in dem Communiqué hingegen keine gemacht. Die Ankündigung folgt auf die Erteilung einer bedingten Marktzulassung für den Covid-19-Impfstoff von Moderna durch die Europäische Arzneimittelagentur (EMA) diese Woche.

(awp/tdr)